Startseite arrow Grüne Leguane arrow Grüne Leguane Themenübersicht arrow Quarantäne Terrarium

DerGrueneLeguan.de

 Monday, 19. November 2018
 
Portal Navigation

Who's Online
z. Zt. sind 13 Gäste online

Hit Counter
545713 Besucher

 

 
Quarantäne Terrarium   PDF  Drucken 

Um sicher zu stellen, das Sie auch wirklich eine gesunde Echse erworben haben, sollten Sie dieses Tier zunächst alleine halten und beobachten. Gerade, wenn Sie schon Leguane halten, und Sie einen neuen Leguan in ihrer Gruppe aufnehmen möchten, sollten Sie sich sicher sein, kein krankes Tier einzugewöhnen. Alle anderen Tiere würden sich nur anstecken...

Vorteile bietet diese Einzeltierhaltung in den ersten 6- 8 Wochen ebenfalls, wenn es um die gezielte entnahme von Kot für die Untersuchung beim Tierarzt geht. Außerdem kann sich das neue Tier schneller eingewöhnen und ist nicht irgendeinem Stress einer vorhandenen Leguan Gruppe ausgesetzt. -Je weniger Stress, desto schneller wird das Tier auch Futter annehmen...

Bereiten Sie vor dem Kauf der Echse ein Quarantäneterrarium vor. Ein ausgedientes Aquarium, oder Terrarium eignet sich durchaus dafür. Als Richtwert für die Grösse kann etwa die Hälfte der in den Beschreibungen zur Echse angegebene Maße angenommen werden. Das Terrarium wird mit einem Deckel aus Holzleisten, die mitfeinmaschigem Draht bespannt werden, abgedeckt. Eine Seitenlüftung ist nicht erforderlich. Für Beleuchtung und Beheizung sorgt eine Reflektorlampe. Eine zusätzliche Bodenheizung müssen Sie nur Installieren, wenn es nachts zu kalt wird. Empfehlenswert als Bodenbelag ist eine alte Zeitung oder eine Moltoprenmatte. Bei Verwendung von Zeitungspapier müssen Sie damit rechnen, das ungestüme Echsen, die Zeitung immer wieder bei Ihren Aktivitäten zusammenschieben und zerreissen. Der Trinkwasserbehälter sollte gleichzeitig als Badegefäß fungieren. Sorgen Sie dafür, das die Schale groß genug ist und sicher steht. Legen Sie nicht mehr als einen Kletterast in das Terrarium.

 

Ist die Echse besonders unruhig, verhängen Sie die Frontscheibe des Terrariums mit einem Tuch oder mit Zeitungspapier. Erst wenn sich das Tier beruhigt hat, kann der Sichtschutz wieder entfernt werden. Wenn Sie besonders vorsichtig sein wollen, dann nehmen Sie das Tuch oder Papier zunächst nur teilweise ab und erst nach einigen Tagen wieder komplett.

 

Haben Sie bereits Zecken oder Milben an dem Tier festgestellt, so müssen Sie die Behandlung gleich im Transportbeutel beginnen, bevor Sie die Echse ins Quarantäneterrarium setzen. Fragen Sie hierzu bitte Ihren Tierarzt.

 

Grüne Leguane können bereits ab dem zweiten Tag gefüttert werden. Bieten Sie ein paar Blätter und Früchte mit Calcium- und Vitaminzusatz an. -Im Sommer können Sie zusätzlich Zaunwicke im Terrarium aushängen. Schlingen Sie die langen Ranken um den Kletterast. Dann kann Ihr neuer Schützling die Blätter der Zaunwicke direkt von den Ranken abfressen.

 

Bitte waschen Sie aus der Natur entnommene Kräuter, ebenso wie gekaufte Salate, Gemüse oder was Sie sonst noch verfüttern wollen, gründlichst.

 

...Jetzt ist besonders abwechslungsreiches Futter wichtig. Verschiedene Farben und Düfte der vegetarischen Futtermittel können den Appetit der Echse anregen. Nehmen Sie sich in der Eingewöhnungsphase genügen Zeit um das Tier zu beobachten. Auf diese Weise lernen Sie schnell, wie viel Futter z.B. verbraucht wird. Ob Sie also mehr oder weniger Futter anbieten müssen. Verweigert das Tier länger als zwei Wochen die Nahrungsaufnahme, ist auch ein Gewichtsverlust des Pfleglings festzustellen, so muss das Tier zwangsgefüttert werden. Befragen Sie hierfür aber bitte erst Ihren Tierarzt oder jemanden, der so etwas schon gemacht hat. Erfahrungswerte sind hierbei unersetzlich.

 

Während der Quarantäne muss der Kot der Echse untersucht werden. Ist der Kot breiig und riecht durchdringend, so liegt meist eine Entzündung im Verdauungstrakt vor. Blutiger Kot weißt auf eine Schädigung des Darms hin. Wenn Sie Würmer im Kot finden, müssen Sie diese einsammeln und vom Tierarzt bestimmen lassen. Allerdings ist ein Wurmbefall auch dann möglich, wenn Sie keine Würmer im Kot finden können. Nehmen Sie einfach den ersten Kot der abgesetzt wird mit zum Tierarzt und lassen Sie Ihn dort untersuchen. Der Tierarzt kann mit einer speziellen Behandlung des Kots eindeutig feststellen, ob Wurm- Eier vorhanden sind. Falls nötig wird Ihnen der Arzt gleich eine Behandlungsmethode vorschlagen bzw. Ihnen die richtigen Medikamente aushändigen.